MEDP 4 Sozialdokumentarische Fotografie in der Sozialen Arbeit (7320)

TagZeitRaumDozentIn
Montag15:20 - 16:50 UhrC 211Wolf

 

Die Veranstaltung wird sich, in Absprache mit den Schwerpunktwünschen der Teilnehmer/innen aus folgenden Elementen zusammensetzen:

• Theorie und Anspruch sozialdokumentarischer Fotografie im Kontext des Studiums sozialer Arbeit und der aktuellen technischen Entwicklung

• Politische Reflexion sozialdokumentarischer Fotografie und pädagogische Ansprüche

• Umgang mit digitalen Fotoapparaten, praktische Übungen mit den verschiedenen Programmen und manuellen Steuerungsmöglichkeiten

• Verwaltung, Bearbeitung, Präsentation und Verbreitung von Fotos mit dem PC und Smartphone

• Die historische Entwicklung und aktuelle Bedeutung der Massenfotografie

• Sichtung bekannter, klassischer Exponate der sozialen Fotografie

• Kombination analoger und digitaler Produktion und Bearbeitung von vorhandenen analogen Negativen, Dias und entwickelten Bildern. Präsentation von Fotos, Ausstellungen, Broschüren; auf Wunsch: Schwarz/Weiß Film -und Bildverarbeitung im Labor

• Einsatzmöglichkeiten von Fotografie in den verschiedenen Handlungsfeldern sozialer Arbeit

• Problematisierung der Fotografie in der Praxis der sozialen Arbeit , rechtliche Grundlagen bei der Produktion und Verwertung von Fotos

• Biografiearbeit mit Fotografie durch analoge und digitale Technik

• Das Mitbringen eigener Fotoapparate unabhängig von Alter und technischem Stand ist ausdrücklich erwünscht. Ebenso ist ein eigenes Speichermedium erforderlich(SD-Card für die in der HS vorhandenen Fotoapparate) Die Fakultät ist fotografisch optimal ausgerüstet.

Mögliche Prüfungsleistung/en. Erstellung einer fotografischen Arbeit aus dem sozialpolitischen Bereich oder einem Arbeitsfeld der sozialen Arbeit in pädagogischer Kommunikation mit Klienten (prü-fungsrechtlich eine Hausarbeit) Dabei können alle kreativ möglichen Vorstellungen verwirklicht werden. Hierzu wird in der Veranstaltung eine detaillierte Darstellung gegeben.