4. Semester - Praktisches Studiensemester

Die Regelungen zu den praktischen Studiensemestern entnehmen Sie bitte den Praxisordnungen für den Bachelor-Studiengang im Downloadbereich der Fakultät (http://www.sw.hs-mannheim.de)

Prüfungsleistung: Unbenotete Studienarbeit (Praxisbericht)

Modul T4: Praktisches Studiensemester

S: PS II Themenzentrierte Gruppenarbeit

Blocksiehe AushangSchäufele/Moll

Dieses Blockseminar findet ca. im letzten Drittel des Praktikums statt und dient neben themenspezifischer Reflexion auch der Vorbereitung auf das nächste Studiensemester (z.B. was erwartet mich? Projektstudium – was heißt das? usw.)

 

S: PRA Praxisreflexion

 Die Praxisreflexion findet in 4 Gruppen (A-D) statt.

 

TagZeitRaumDozentin
ADonnerstag11:00 - 14:00 UhrC/306Santos-Stubbe

Text liegt nicht vor

Termine: 27.09.,
04. und 18.10.,
08., 15. und 22.11.,
6. und 20.12. 17.
und 24.01.2019

 

TagZeitRaum Dozentin
CMittwoch09.45 - 13.00 UhrC/306Schäufele

Termine:
17.10., 24.10., 31.10., 7.11., 14.11. ,21.11. , 12.12., 19.12., 9.1.19, 16.1.19

In der supervisorisch angelegten Praxisbegleitung soll ein Forum geboten werden, in dem die in der Praktikumsstelle gemachten Erfahrungen in einer wohlwollenden Atmosphäre ausgetauscht und diskutiert werden können. Die Studierenden erhalten Gelegenheit, ihre Praktikumsstelle näher darzustellen und ihre wichtigen Erfahrungen in der Gruppe zu besprechen. Konkrete Probleme, die sich während der Praktikumszeit ergeben, sollen lösungsorientiert aufgegriffen und reflektiert werden, so dass die Studierenden in einem fortlaufenden Prozess ihre praktischen Kompetenzen üben und erweitern können. Darüber hinaus sollen allgemeine Merkmale und Problembereiche der praktischen Sozialarbeit (ethische Fragen, Probleme in der Beziehungsgestaltung, Psychohygiene in den helfenden Berufen, Selbstzweifel usw.) erarbeitet werden, wobei diese gemeinsam mit den Studierenden ausgewählt und vorbereitet werden. Die erworbenen Erfahrungen werden von den Studierenden abschließend in einem Praxisbericht dokumentiert und diskutiert.

TagZeitRaumDozent
ADienstag09:45 - 13:30 UhrC/003Kilb

Termine und inhaltlicher Fahrplan

TagZeitRaumDozent
BDonnerstag08:00 – 11:00 UhrC/306Baldus

Termine: 11.10.18, 25.10.18, 08.11.2018, 15.11.18, 29.11.18, 13.12.18, 10.01.19, 24.01.19 (Zeit für den 24.01. wird noch vereinbart)
Auswertungstermin Praxisberichte wird mit der Gruppe vereinbart.
WICHTIGER HINWEIS: Der für den 18.10. geplante zweite Termin muss leider entfallen. Ein Ersatztermin wird mit den TeilnehmerInnen noch vereinbart!!!

Endlich Praxis!!!
Angekommen an einer zentralen Schaltstelle des Studiums der Sozialen Arbeit, erwerben Sie vielfältige konkrete Einblicke in sozialarbeiterisches Handeln. Ich freue mich, Sie an dieser wichtigen Schaltstelle begleiten zu dürfen! Auf welcher Basis werde ich dies tun?

1. Therapeutische Zusatzqualifikation (Integrative Therapie, Frits-Perls-Institut Beversee)
2. Langjährige Tätigkeit in freier Praxis
3. Mehrjährige Tätigkeit als Dozentin in der Weiterbildung „Systemische Beratung in der Sozialen Arbeit“ (Akademie Süd)

Zum Einsatz kommen bewährte Methoden zur Reflexion. Einen besonderen Stellenwert haben dabei persönliche Entwicklungsprozesse, die Sie als „Praktikant*innen“ durchlaufen. Besonderen Wert lege ich auf eine offene, wertschätzende und heitere Atmosphäre. Nichts muss, aber alles kann!

„So ganz nebenbei“ lernen Sie Elemente und Methoden aus der Integrativen Gestalttherapie, Systemischen Beratung und dem Coaching kennen. Kollegiale Beratung und Fallarbeit kommen – dort wo sinnvoll – ebenfalls zum Einsatz. Ziel ist es, Fallsituationen und/oder Organisationsstrukturen mehrperspektivisch betrachten und verstehen zu lernen und eine zunehmende Reflexionskompetenz und Professionalität zu entwickeln.

Was sollten Sie mitbringen?
1. Die Bereitschaft, morgens früh aufzustehen (aufgrund von Raumnot Beginn 08:00 Uhr!! – Ausnahme in der vorlesungsfreien Zeit und beim Auswertungstermin).
2. Die Bereitschaft, engagiert, wertschätzend und heiter mitzuwirken.