4. Semester - Praktisches Studiensemester

Die Regelungen zu den praktischen Studiensemestern entnehmen Sie bitte den Praxisordnungen für den Bachelor-Studiengang im Downloadbereich der Fakultät (http://www.sw.hs-mannheim.de)

Prüfungsleistung: Unbenotete Studienarbeit (Praxisbericht)

Modul T4: Praktisches Studiensemester

S: PS II Themenzentrierte Gruppenarbeit

Blocksiehe AushangSchäufele/Moll

Dieses Blockseminar findet ca. im letzten Drittel des Praktikums statt und dient neben themenspezifischer Reflexion auch der Vorbereitung auf das nächste Studiensemester (z.B. was erwartet mich? Projektstudium – was heißt das? usw.)

 

S: PRA Praxisreflexion

 Die Praxisreflexion findet in 5 Gruppen (A-E) statt.

Zeiten, Räume und Dozenten entnehmen Sie bitte dem Stundenplan für das Wintersemester 2019/20

Termine Praxisreflexion:

PRA A
Dozentin: Schäufele
Montag, 13:40 – 16:50 Uhr
Termine: 30.9., 7.10., 14.10., 21.10., 4.11., 25.11., 2.12., 9.12., 16.12. 13.1. 20

PRA B
Dozentin: Santos-Stubbe
Dienstag, 13:40 – 16:50 Uhr
Termine: 24.09.; 01.10.; 15.10.; 29.10.; 12.11.; 26.11.: 10.12.; 17.12.; 07.01.2020; 14.01.2020.

PRA C
Dozent: Büschges-Abel

Prax D
Dozentin: Santos-Stubbe
Mittwoch, 8:00 Uhr
Termine: 25.09.; 09.10.; 16.10.; 30.10.; 13.11.; 27.11.; 11.12.; 18.12.; 08.01.2020; 15.01.2020.

Prax E
Dozentin: Baldus
Donnerstag, 09:45 – 13:00 Uhr
Termine: 26.09., 10.10., 24.10., 07.11., 21.11., 28.11., 12.12., 09.01.20, 16.01.20, 10. Termin Beginn Sommersemester 2020.

Endlich Praxis!!!
Angekommen an einer zentralen Schaltstelle des Studiums der Sozialen Arbeit, erwerben Sie vielfältige konkrete Einblicke in sozialarbeiterisches Handeln. Ich freue mich, Sie an dieser wichtigen Schaltstelle begleiten zu dürfen!

Auf welcher Basis werde ich dies tun?
1. Therapeutische Zusatzqualifikation (Integrative Therapie, Frits-Perls-Institut Beversee)
2. Langjährige Tätigkeit in freier Praxis
3. Mehrjährige Tätigkeit als Dozentin in der Weiterbildung „Systemische Beratung in der Sozialen Arbeit“ (Akademie Süd)

Zum Einsatz kommen bewährte Methoden zur Reflexion und kollegialen Fallberatung. Einen besonderen Stellenwert haben dabei persönliche Entwicklungsprozesse, die Sie als „Praktikant*innen“ durchlaufen. Besonderen Wert lege ich auf eine offene, wertschätzende und heitere Atmosphäre. Nichts muss, aber alles kann! „So ganz nebenbei“ lernen Sie Elemente und Methoden aus der Integrativen Gestalttherapie, Systemischen Beratung und dem Coaching kennen. Kollegiale Beratung und Fallarbeit kommen – dort wo sinnvoll – ebenfalls zum Einsatz. Ziel ist es, Fallsituationen und/ oder Organisationsstrukturen mehrperspektivisch betrachten und verstehen zu lernen und eine zunehmende Reflexionskompetenz und Professionalität zu entwickeln.

Was sollten Sie mitbringen? Die Bereitschaft, engagiert, wertschätzend und heiter mitzuwirken

Die bereits eingeschriebenen Studierenden werden per email informiert.