THEO Einführung in die Theorien der Sozialen Arbeit (1710)

Zeiten, Räume und Dozenten entnehmen Sie bitte dem Stundenplan für das Sommersemester 2019

Wenn wir in professioneller Weise praktisch arbeiten wollen, brauchen wir Theorien, damit wir unseren Blick nicht auf den unmittelbaren praktischen Nutzen verengen. Die Geschichte der Sozialen Arbeit hat eine Fülle solcher Theorien der Sozialen Arbeit entwickelt, die sich an verschiedene Bezugswissenschaften der Sozialen Arbeit (Psychologie, Rechtswissenschaften, Sozialwissenschaften, politische Theorie, Pädagogik, Philosophie) anschließen. Die Vorlesung will einige dieser Theorien vorstellen, um damit den theoretischen Hintergrund für den Wahlpflichtbereich zu schaffen und gleichzeitig Überlegungen zum je eigenen Selbstverständnis als SozialarbeiterIn/SozialpädagogIn anzuregen.

Prüfungsleistung: Die Prüfung erfolgt durch eine Studienarbeit, die Themen der Vorlesung THEO mit einem Seminarthema aus dem Wahlpflichtbereich „Handlungstheorien der Sozialen Arbeit“ verbindet. In jeder weiteren besuchten Wahlpflichtveranstaltung dieses Bereichs wird eine Studienleistung in Form einer Präsentation erbracht. Insgesamt sind also 1 Studienarbeit und 2 Präsentationen im Modul T5 zu erbringen.