HT 5 / MW1-HT 5 Herausforderungen Nationalradikalismus (7459 / 87459 (Master))

TagZeitRaumDozentIn
Dienstag13:40 - 15:10 UhrC 311/312Lang/ Utz

Thilo Sarrazin veröffentlichte 2010 „Deutschland schafft sich ab“, die AfD gründete sich 2013 und Pegida demonstriert seit 2014. Mit diesen Datierungen verbinden sich die Anfänge derjenigen Entwicklungen, die die politische Kultur und den Konsens, das Wählerverhalten und die Parteienlandschaft der Bundesrepublik einschneidend verändert haben. Mit Sarrazin wurden ideologisch rechtsnationalistische Deutungsmuster und in ihrem Gefolge Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Islamophobie, Medienschelte und Verschwörungstheorien salonfähig, mit „Pegida“ und der sogenannten „Identitären Bewegung“ straßenfähig und mit dem Einzug der AfD erst in die Länderparlamente und schließlich in den Bundestag parlamentsfähig. Die Veranstaltung kombiniert Vorträge und Referate, die Ursachen und Folgen dieser politischen Zäsur in der Entwicklung der Bundesrepublik in der Symbolik rechtsnationalistischer Äußerungen: in ihrer Sprache und Ikonographie ebenso aufsucht wie im Verhalten, Denken und Fühlen der sogenannten „Neuen Rechten“ und ihrer affektpolitischen Klientele.