MH 1/ MW 2-MH 1 Diversityorientierte Kinder-und Jugendbildung (7081)

TagZeitRaumDozentIn
Mittwoch11:30 - 13:00 UhrC 211Lang

Deutschland ist ein Einwanderungsland. In Baden-Württemberg hat jedes 4. Kind einen familiären Migrationshintergrund. In der Veranstaltung wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, ob und wie die außerschulische Kinder- und Jugendbildung und auch die Schule konzeptionell auf die faktische Diversität ihrer Zielgruppen reagieren. Diversityorientierung wird dabei als Querschnittsaufgabe angesehen. Berücksichtigt werden folgende trends, welche eine diversityorientierte außerschulische Kinder- und Jugendbildungsarbeit rahmen: Interkulturelle Öffnung der Jugendverbandsarbeit, Kooperationen von Jugendhilfe und Schule/Öffnung hin zum Stadtteil, Aufgaben und Grenzen von offener Kinder- und Jugendarbeit im Zuge der Ganztagsschulentwicklung, Lebensweltorientierung und Digitalisierung sowie relevante Aspekte der aktuellen Bildungsdebatten: Bildung von Anfang an, Stellenwert des informelles und non-formales Lernens. Da die Zielgruppen der außerschulischen Jugendbildung immer jünger werden, sind auch kindliche Bildungsprozesse in den Blick zu nehmen, inklusive der Frage, wie die Bildungsübergänge von Kindern und Jugendlichen sozialpädagogisch unterstützt werden können.